niveau

von goldmaedel

Woraus besteht unsere Welt? Unsere Welt außerhalb unseres privaten Umfelds wird von den Medien beschrieben, verschönert, gezeigt und wieder fallen gelassen. Urvertrauen in die Richtigigkeit? Was passiert ‚da draußen‘? Wer entscheidet, was uns interessiert? Wer entscheidet, was wir zu lesen, zu hören und zu sehen bekommen? Wir kaufen uns eine Zeitung, meinetwegen den Focus, Spiegel, Stern etc. und lesen über ein Thema z.B. die Überschwemmungen in Pakistan. Was passiert dann? Wir entscheiden dann für uns selber, wie wir mit dem Thema umgehen, diskutieren vielleicht mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen darüber, aber nur wenn es uns wirklich interessiert, verfolgen wir die Situation weiter, denn normalerweise sind solche geschehenen Sachen je nach der ‚Schwere‘ wieder aus den Medien verschwunden. Und da wären wir direkt beim Thema: Die Medien berichten über das, was die Leute lesen wollen, nicht mehr und nicht weniger. Wenn ich mir das Niveau der BILD (ich möchte jetzt bewusst nicht Zeitung dahinter setzen) und das Niveau des Sterns anschaue, wundere ich mich immer wieder, wie die Menschen in Deutschland darin geteilt werden können, welche Zeitung sie lesen. Ich meine, es gibt da doch dieses typische Bauarbeiter-Klischee. Arbeiter kauft Bild, guckt sich gleich die untere Hälfte der Vorderseite an. Meiner Meinung nach kann man Menschen ziemlich genau einschätzen, wenn man weiß, welche Zeitung sie lesen (wenn sie es denn tun), welchen Fernsehsender sie favorisiert schauen und welchen Radiosender sie hören. Ich meine zwischen Focus und Spiegel, ARD und RTL2 und zwischen FFN und NDR Info ist ein gewaltiger Unterschied. In unseren Köpfen, für unsere Köpfe.

Advertisements